Herzjagen
Little Joe
 
Nobadi 300 (c) Thimfilm
The Trouble with beeing born (c) Panamafilm
 
Revoluzzer (c) Freibeuterfilm
TPP Logo blau neu

Thomas Pluch Drehbuchpreis 2020

Nominierungen/Jury/Preisverleihung


Der Drehbuchverband Austria freut sich im Namen des Preisstifters, dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, die fünf Nominierungen für den Thomas Pluch Hauptpreis und den Thomas Pluch Spezialpreis der Jury bekanntgeben zu können:

Herzjagen von Elisabeth Scharang
Little Joe von Jessica Hausner und Geraldine Bajard
Nobadi von Karl Markovics
The Trouble with Being Born von Sandra Wollner und Roderick Warich
Waren einmal Revoluzzer von Johanna Moder

Folgende Preise werden verliehen:

Thomas Pluch Hauptpreis (mit 12.000 Euro prämiert)
Für das beste Drehbuch für einen abendfüllenden Kinospielfilm oder einen abendfüllenden Fernsehfilm (ab 70 Minuten).

Thomas Pluch Spezialpreis der Jury (mit 7.000 Euro prämiert)
Für ein Drehbuch mit besonders herausragend behandelten Aspekten. Der Jury steht frei, die Kategorie festzulegen. Zugelassen sind Drehbücher zu abendfüllenden Kinospielfilmen oder abendfüllenden Fernsehfilmen (ab 70 Minuten).

Thomas Pluch Preis für kurze oder mittellange Kino-Spielfilme (mit 3.000 Euro prämiert)
Für das beste Drehbuch für Kino-Spielfilme mit einer Mindestlänge von 15 Minuten bis maximal 70 Minuten.

Mit einem Preisgeld von insgesamt 22.000.- Euro ist der Thomas Pluch Drehbuchpreis einer der wichtigsten filmischen Auszeichnungen des Landes.
Der Preis feiert heuer sein 28-jähriges Bestehen und wir danken Barbara Fränzen als Stellvertreterin des Preisstifters, dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, sehr für die kontinuierliche Unterstützung.

Die Internationale Jury vergibt aus den nominierten Büchern den Haupt- und Spezialpreis:
Wolfgang Kohlhaase (Drehbuchautor, DE)
Dorothee Schön (Drehbuchautorin, DE)
Jacqueline Surchat (Drehbuchautorin, Dramaturgin, CH)

Die Nationale Jury prämiert den Preis für kurze oder mittellange Kino-Spielfilme und hat die Bücher für den Haupt- und Spezialpreis nominiert:
Marie Kreutzer (Drehbuchautorin, Regisseurin, AT)
Nina Kusturica (Drehbuchautorin, Regisseurin, Produzentin, AT)
Gregor Schmidinger (Drehbuchautor, Regisseur, AT)

Da die Diagonale heuer aufgrund des Erlass des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz nach dem Epidemiegesetz nicht stattfinden kann, werden wir die Preisverleihung heuer anders gestalten. Wann und in welcher Weise werden wir demnächst bekannt geben.

Weitere Informationen >

Zu den Nominierungen >
Biografien unserer Jury-Mitglieder >
 
kontakt drehbuchverband
Austria
Stiftgasse 6
A-1070 Wien
Tel +43 1 526 85 03
e-mail